Sonntag, 23. November 2014

Ballonhülle mit Täschchen

Es ist so schade, dass ich in letzter Zeit nur sehr selten an der Nähmaschine saß. Heute packte mich jedoch der Ehrgeiz, denn ich hatte schon vor Wochen schöne Stoffe vom Stoffmarkt besorgt und angefangen eine Ballon-Hülle zu nähen. Nun konnte ich endlich das passende Täschchen fertig stellen. Vorne findet die Stoffhülle Platz. in der äußeren Reißverschluss-Tasche kann man die Ballons aufbewahren. Das Kinderspielzeug eignet sich somit prima für unterwegs, weil es so klein und handlich ist. Ich habe es als Weihnachtsgeschenk für meine süße Nichte Mailin genäht und bin schon gespannt, ob es ihr gefallen wird.







Sonntag, 16. November 2014

Death by Chocolate Cupcakes


Ein lustiger Mädelsabend liegt hinter mir und beschert mir schon den ganzen Tag Kopfschmerzen - dabei hatte ich gar nicht viel Sekt getrunken. Aber man wird bekanntlich nicht jünger... 

Zum Abendessen hatte ich Kohlrouladen polnischer Art serviert, besser bekannt als Golabki. Das Familienrezept darf ich hier leider unter keinen Umständen veröffentlichen aber das Rezept für meinen Nachtisch möchte ich euch nicht vorenthalten.



Nachdem ich auf verschiedenen Blogs auf diverse Rezeptideen für Death by Chocolate Torten gestoßen war, wollte ich mich endlich selbst an die "lebensbedrohliche" Köstlichkeit heranwagen, und zwar in Form von niedlichen Cupcakes. Das Originalrezept ist auf englisch. Es folgt eine kurze Zusammenfassung auf deutsch:


300 ml           Wasser
150 g              Sonnenblumenöl
2 TL               Vanille Aroma
250 g              Zucker
250 g              Mehl
8 g                  Natron
60 g                Kakaopulver
10 ml              Weißweinessig
300 ml            Sahne
400 g              Zartbitterschokolade 

   
Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Wasser, Öl, Vanillearoma, Essig und Zucker verrühren. Dann Mehl, Natron und Kakao hinzufügen und gut vermengen. 

Cupcake-Förmchen zur Hälfte mit dem Teig befüllen und ca. 25 Minuten backen. 

Fertige Cupcakes abkühlen lassen.

Zerkleinerte Schokolade in eine hitzebeständige Schüssel oder einen Topf geben. Sahne in einem separaten Topf bis zum Siedepunkt erhitzen. Heiße Sahne in den Behälter mit der Schokolade kippen und kräftig rühren, bis sich Schokolade und Sahne vermengt haben.

Das fertige Frosting kalt stellen, bis es die richtige Konsistenz hat, um es in einem Spritzbeutel auf den Cupcakes als Haube zu verteilen. 




P.S. 
Ich habe den Teig nicht - wie im Originalrezept beschrieben - über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, sondern direkt weiter verarbeitet. Die Cupcakes sind trotz meiner Ungeduld ganz wunderbar geworden. Verziert habe ich die Törtchen mit Haselnuss-Krokant. 

Montag, 10. November 2014

Favorite christmas cookies

Ich habe mir fest vorgenommen in diesem Jahr zu neue Keksvarianten zu Weihnachten auszuprobieren. Das bunte Spritzgebäck vom Vorjahr sah zwar immer ganz hübsch aus, mit seiner Schoko-Glasur und bunten Perlen. Aber ein geschmackliches Highlight waren die Plätzchen zugegebenermaßen noch nie.

Dieses Rezept revolutionierte unser Repertoire an Weihnachtsgebäck. Wir haben es vor einigen Wochen probegebacken und waren schwerst begeistert. Wichtig bei dem Rezept ist, auf gute, fruchtig-süße Marmelade zu setzen, denn damit steht und fällt der Geschmack der Plätzchen. 




Here we go:

250 g gemahlene Mandeln
250 g Butter
250 g Zucker
2 Stk. Eier
2 Stk. Eigelb
450 g Mehl 
400 g Marmelade (z.B. Aprikose)

Puderzucker zum Verzieren
Mehl zum Arbeiten 
2 gleichförmige Ausstechformen in unterschiedlichen Größen (z.B. rund oder sternförmig)


Butter, Zucker, Eier und Eigelbe schaumig schlagen. Mandeln und Mehl unterkneten. Teig in Folie wickeln und 20-30 min ins Kühlfach legen (wer mehr Zeit hat, kann den Teig alternativ für ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen). 

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Teig mit Ausstechform ausstechen. Aus der Hälfte der ausgestochenen Teigstücke mit einer kleineren Ausstechform die Mitte ausstechen. 

Alle rohen Kekse ca. 7 min backen und anschließend auskühlen lassen.

Die Marmelade in einem Topf erwärmen. Die fertig gebackenen Plätzchen ohne ausgestanzte Mitte mit einem Teelöffel Marmelade bestreichen und jeweils einen in der Mitte ausgestanzten Plätzchen draufsetzen. Zum Schluss die gefüllten Plätzchen aushärten lassen und mit reichlich Puderzucker bestreuen. 

Die Kekse halten bis zu 6 Wochen in einer Metallkeksdose. Die Teigmenge reicht für ungefähr 80 Stück. 

Guten Appetit!